Eine gute Fotografie drückt im tiefsten
Sinne aus, was jemand empfindet über
das, was er fotografiert hat.

- Ansel Adams -

Der weite und der nahe Blick
Landschafts- und Naturfotografien

Die Fotografien werden in einer gemeinsamen Ausstellung von Josef und Frederik Nießen im Rahmen der Ausstellungsserie Kunst im Krankenhaus
im Foyer des Krankenhauses Maria Heimsuchung in Berlin Pankow gezeigt. Die Fotografien haben alle eine einheitliche vom Seitenverhältnis unabhängige Fläche von 1/4 Quadratmeter und einem 5 cm breiten weißen Rand. Sie sind bei diversen Reisen aber auch auf dem Sonntagsspaziergang entstanden. Sie ermöglichen mal den kilometerweiten Blick über Wüstenlandschaften, mal die Nahansicht einer Baumgruppe oder einer einzelnen Pflanze.


Die Ausstellung ist bedingt durch die Coronaepidemie auf unbestimmte Zeit verschoben.

Fotografien aus 2 Monaten und 2 Jahren

Die Fotografien aus den Monaten November und Dezember 1989 sind farbige Ablichtungen von Graffitis auf der Berliner Mauer zu der Zeit ihrer Zerstörung durch die Mauerspechte. Sie tragen Spuren dieser Zerstörung in sich und haben so etwas Dokumentarisches. Die Bilder wirken teils wie
Gemälde, teils wie Collagen, weil dieselbe Mauerfläche vielfach übersprüht oder übermalt worden ist. Ich habe diese Fotografien sehr großformatig
erstellt (1/4 Quadratmeter), um die damalige Wirkung auf den Betrachter deutlich zu machen. Die Aufnahmen wurden seinerzeit auf Kleinbild-
und Mittelformat-Diafilm vorgenommen, später dann digital weiterbearbeitet.

Die neueren digital aufgenommenen Fotografien sind in einem Zweijahreszeitraum von Mitte 2005 bis Mitte 2007 enstanden und folgen keinem einheitlichen Thema. Sie sind einerseits Landschafts- und Naturfotografien, andererseits Stadt- und Ortsansichten, wobei hier nicht die weitwinklige Perspektive, sondern die Kleinansicht, wie die einer Häuserzeile oder eines Ladengeschäfts, im Bildmittelpunkt steht.


65 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder, lebt in Hohen Neuendorf nahe Berlin

Studium:
Universität Bonn, Studienabschlüsse: Biologie-Diplom 1984, Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Biologie und Sport) 1985


Berufliche Tätigkeiten:
Wissenschaftlicher Angestellter im Rahmen eines Forschungsprojektes im Hygiene-Institut der Universität Bonn (1984-1986). Selbständiger Lehrer
in Berliner Kranken- und Altenpflegeschulen seit 1987. Lehrbeauftragter an Beuth-Hochschule für Technik, Fachbereich Biotechnologie, in Berlin seit 1989.


Künstlerische Tätigkeiten:
Mitglied der Photogruppe St. Augustin (bei Bonn) von 1983-1987. Teilnahme an Gruppenausstellungen 1985/86/87. Einzelausstellungen in Bonn
1985 und 1986. Einzelausstellung in Berlin 2007. Einzelausstellung in Hohen Neuendorf 2007






Über Josef Nießen


25 Jahre alt, lebt in Hohen Neuendorf bei Berlin.


Berufliche Tätigkeit:
Studium der Medizin seit 2015


Künstlerische Tätigkeiten:
Fotografie seit 5 Jahren
Über Frederik Nießen